Ernährungs- und Gesundheitsberatung Rena Peters  Kranoldplatz 1a, 12209 Berlin-Lichterfelde Ost

Mit einer natürlichen Körperpflege bekommt Ihre Haut die notwendige Portion Feuchtigkeit und effektive Wirkstoffe für ein samtweiches Hautbild und einen strahlenden Teint. Auf Grund meiner Erfahrung, empfehle ich Ihnen sehr gerne RINGANA – mit frischen und vollkommen gesunden Naturprodukten von Kopf bis Fuß.
Vielleicht suchen Sie noch ein sinnvolles Geschenk für Weihnachten?
Eine wunderbare Möglichkeit, die Wirkstoffpflege kennen zu lernen, ist traditionell die Adventskalender- Aktion – jeden Tag ein anderes Produkt mit 20 % Rabatt.

Schauen und bestellen Sie gerne hier.
Für Ihr Interesse und Vertrauen schenke ich Ihnen gern einen 5 Euro Gutschein.

So wird Weihnachten nicht nur süß, sondern auch gesund und zu einem wahren Fest der Liebe für Sie, Ihren Körper und die Menschen, die Ihnen am Herzen liegen.

Die letzten Wochen des Jahres machen es uns gar nicht einfach, an gesunden Lebensgewohnheiten festzuhalten. Wenn Sie sich trotzdem für Gesundheit entscheiden, gibt’s inzwischen jede Menge tolle Rezepte für Kekse und Schokolade, die gut schmecken und Ihrem Körper nicht schaden. Probieren Sie aromatische Gewürze wie Zimt, Ingwer, Kardamom und Kurkuma. Sie wärmen von innen, regen den Stoffwechsel an, was dazu führt, dass Kalorien schneller verbrannt werden. Allerlei aromatische Gewürze

Gehen Sie jeden Tag eine halbe Stunde raus. Durch Bewegung werden Glückshormone produziert.
Das hebt die Stimmung und hilft bei der Verdauung vom Festessen.

Ein basisches Entspannungsbad ist in der kalten Jahreszeit eine Wohltat für Körper und Seele.
Letztendlich hat auch unsere Haut Streicheleinheiten verdient.

Es ist noch gar nicht so lange her, da war es üblich, nur morgens, mittags und abends zu essen. Keiner hat in der Zeit zwischen Frühstück und Mittagessen
eine Pizzastange beim Bäcker gekauft oder den Schokoriegel, das sogenannte „kleine Frühstückchen“, in der Hosentasche gehabt.

Nach der langjährigen Empfehlung Zwischenmahlzeiten einzuplanen, gibt es nun wieder den Gegentrend und der ist wissenschaftlich untermauert: höchstens drei Mahlzeiten am Tag mit mindestens 4 Stunden Pause.

Durch diese Esspausen werden im Stoffwechsel reinigende und verjüngende Prozesse aktiviert. Langfristig gesehen, ist dieses temporäre Fasten, effektiver als das einmalige jährlich Fasten. Um positive Effekte zu erreichen, wie zum Beispiel das Wunschgewicht, reicht es schon, auf längere Pausen zwischen den Mahlzeiten zu achten und wenn Sie morgens noch nichts essen mögen, lassen Sie es. Sie geben Ihrem Körper mehr damit noch mehr Zeit für Regeneration und Erholung.

Egal jedoch wie lang die Pausen sind, Sie können in jedem Fall Ihr Gesamtbefinden verbessern.